Fotogalerien

Viel hat sich nicht geändert: Früher stapelten sich viele Fotos in Schuhkartons, einigen Alben, Diakisten... und man fand nix wieder. Hat man sich nun mal dazu aufgeraff, die Bilder auch einmal zu betrachten, schwor man sich, bald Ordnung in das Chaos zu bringen.

Heute, im Zeitalter der digitalen Fotografie, stapeln sich die Bilder auf Festplatten. Man sollte meinen, dank der vorhandenen Suchfunktion sollte man nun Bilder finden - aber die Reallität ist anders. Vor dem Finden kommt auch hier das Sortieren, von allein erkennt der schlaue PC weder den Eifeltum noch Tante Erna. Trotzdem vereinfacht der PC auch das Sortieren enorm, wenn man es dann mal tut.

Das Problem ist nämlich: früher brachte man aus einem zweiwöchigen Urlaub vielleicht 4 Filme mit nach Hause, von denen waren dann bestenfalls 100 Fotos gut genug, um aufgehoben zu werden. Heute macht man die 100 Bilder am Vormittag des ersten Urlaubstages... Eine einfache "Fotosession", früher mit einem oder zwei Filmen erledigt, produziert heute gleich mal ein paar Gigabyte auf der Festplatte.

Hier also mein Versuch, wenigstens ein paar der Bilder zu zeigen. Und ich gelobe, gleich morgen sortier ich die restlichen Bilder und fülle die Galerien auf. Das sag ich mir jedenfalls bei jeder Gelegenheit - und das schon seit Jahren.