Seben Plössel 6,5mm und 10mm

Brennweite: 6,5mm / 10mm
Scheinbares Gesichtsfeld: 43°
Abmessungen: 48mm lang (10: 52mm), 34mm Durchmesser
Beschriftung: "Plössl 6,5mm AF43° Ocular
www.SEBEN.com", "Plössl 10mm AF43° Ocular www.SEBEN.com"

Einfaches Plössl - Okular vom "Grabbel-Tisch", aus dem ich z.B. ein Fadenkreuzokular basten wollte. Das Bild zeigt das Seben Plössl 6,5mm - beim 10mm ist der schwarze Kopf etwas höher.

Verarbeitung: Okularfassung Metall, schwarz lackiert, leichte Fase am oberen Rand. Die Steckhülse ohne Sicherungskerbe ist innen teilweise geschwärzt mit durchgehendem Gewinde, das leider eine von den Filtergewinden abweichende Steigung hat. VORSICHT: Ein Filter lässt sich mit sanfter Gewalt einschrauben, aber dann ist das Gewinde des Filters sauer. Die Vergütung erscheint grünlich und etwas ungleichmässig.

Abbildung: Beide Okulare boten keine wirklich gute Abbildungsleistung. Das 6,5mm konnte man noch gelten lassen, jedoch zeigte das 10mm Okular von Anfang an eine leichte Trübung der Linsen - möglicherweise ein Fehler in der Verkittung. Es wurde daher auch nie richtig scharf, nach ein paar Wochen waren gut 60% der Linsenfläche getrübt. Somit taugte es nicht mal mehr zum basteln...

Einblick: Wie bei Plössln üblich, wird der Augenabstand mit der Brennweite immer kürzer. Das 10mm ist noch gerade brauhbar, wenn auch nicht bequem. Das 6,5mm jedoch ist - für mich - zu knapp, man muß schon sehr nahe mit dem Auge heran.

Lieferumfang: Okular

Fazit: Die Okulare waren billig, ok - aber taugten nicht wiklich. Das 10mm war aufgrund eines Fehlers unbrauchbar, das 6.5mm hat einen zu knappen Augenabstand für mich. Das ist jedoch systembedingt, da kann Seben nichts dafür.